Chronik

Thomas Reiner hatte seinerzeit die Idee, im Ortsteil Baar einen Bayern-Fan-Club zu gründen. Nachdem er sein Vorhaben im örtlichen Gemeindeblatt sowie im „Donau-Kurier“ bekanntgemacht hatte, fanden sich 24 Bayern-Fans im Baarer Sportheim ein, um den FC Bayern-Fan-Club Baar e.V. am 09. Dezember 1983 zu gründen.

Highlights

1998 Raimund Aumann kommt zum 15jährigen Jubiläum
19.10.1996 Besuch von Markus Hörwick mit dem UEFA Cup
23.07.1994 Besuch von Markus Hörwick mit der Meisterschale
1993 Besuch von Pressesprecher Markus Hörwick zum 10 jährigen Jubiläum
Spende hiervon an die Aktion Sorgenkind 6319 DM und an die Baarer Kirche 2229 DM
30.05.1992 Spiel des FC Bayern - Fan Club Baar in Baar
01.12.1990 Erneuter Besuch von Uli Hoeness
02.12.1989 Besuch von Olaf Thon und Thomas Kastenmeier
10.12.1988 Besuch vom Bayern Libero Klaus Augenthaler (Gruß an alle Club Fans)
28.11.1987 Besuch von Bayern Manager Uli Hoeness
1987 Fahrt zum Endspiel Bayern - Porto nach Wien
10.000 DM Spende für eine Krippe in der Baarer Kirche
10.11.1985 Zweiter Besuch von Bayern Keeper Pfaff
02.12.1984 Besuch von Bayern Keeper Jean Marie Pfaff

Aus den Vorstandswahlen, die erst am 21. Januar 1984 stattfanden, ging Thomas Reiner als 1. Vorstand hervor.

Neben den Fahrten zu den Heimspielen des FC Bayern trat der neugegründete Verein sofort selbst sportlich in Erscheinung und nahm an Fußball- sowie Kegelturnieren für Freizeitmannschaften in ganz Oberbayern teil, wo man fast immer vordere Plätze belegte.

Am 02. Dezember 1984 war der erste große Besuch eines Bayern-Spielers in Baar angesagt. Torwart-Idol Jean-Marie-Pfaff traf mit kompletter Familie im Sportheim ein. Vom 1. Vorstand Thomas Reiner und Altbürgermeister Alfons Raucheisen herzlich begrüßt, berichtete Jean-Marie den vielen Fans von seinem bewegten Leben als Torwart des FC Bayern und der belgischen Nationalelf. Auch unser im Krankenhaus liegender Vereinskamerad Erich Fischer wurde nicht vergessen. Jean-Marie Pfaff führte mit ihm ein längeres Telefonat. Und Vereinsmitglied Herbert Eichelseder staunte nicht schlecht, als er während der Taufe seines Sohnes den Weltklassetorwart unter den Baarer Kirchenbesuchern erkannte und dieser hinterher den frisch getauften Sprößling in seine Arme nahm.

Den Höhepunkt bildete schließlich die Ernennung Jean-Marie Pfaffs zum Ehrenmitglied des Fan-Clubs. Jean-Marie bedankte sich mit einem zweiten Besuch am 10. November 1985 im Baarer Sportheim, wo er wieder der umlagerte Mittelpunkt war und den zahlreichen Fans in einer Fragestunde Rede und Antwort stand.

Der Mai 1985 war für den Bayern-Fan-Club Baar ein wahrer Wonnemonat, holte doch der FC Bayern die 8. Deutsche Fußballmeisterschaft, die von uns in einer eigens angesetzten Feier ausgiebig gefeiert wurde.

Noch größer war die Freude ein Jahr später. Am letzten Spieltag der Fußballbundesliga übernahm der FC Bayern zum ersten Mal die Tabellenführung und schnappte den 33 Spieltagen führenden Bremern den Meistertitel vor der Nase weg. Viele unserer Mitglieder erlebten den 6 : 0 Sieg über Mönchengladbach und die Meisterschaftsfeier im Olympiastadion mit. Eine Woche später war dann ein Bus des Bayern-Fan-Clubs in Berlin und wir feierten dort den 7. Pokalsieg des FC Bayern mit einem 5 : 2 über den VFB Stuttgart. Selbst die Schikanen der DDR-Grenzer, die heute Gott sei Dank der Vergangenheit angehören, konnten da unsere Siegesfreude nicht mehr trüben.

Gründungsurkunde

Ein besonderer Tag war für den Fan-Club auch der 08. Februar 1987, fand damals doch in der Marienkirche in Baar eine Krippenmesse statt. Möglich wurde diese Messe nur, weil Mitglieder des Fan-Clubs, nämlich Rosemarie und Thomas Reiner sowie Reiner Biermeier und Albert Radlmeier, von Haus zu Haus gingen und sage und schreibe DM 10.000,-- sammelten, damit eine „Original Südtiroler Weihnachtskrippe“ gekauft und in der Kirche in Baar aufgestellt werden konnte, die feierliche Krippenmesse wurde als Dank an die großzügigen Baarer Bürger gestaltet.

27. Mai 1987 fuhr unser Verein nach Wien. Der FC Bayern stand im Finale des Europa-Pokals der Landesmeister, präsentierte sich jedoch im Gegensatz zu uns Fans nicht in Bestform und verlor mit 1 : 2 gegen den FC Porto.

Wenig später waren wir schon wieder obenauf, holten die Bayern aus München doch den 10. Deutschen Meistertitel.

Fast alle Vereinsmitglieder mobilisierte unsere Nikolausfeier am 28. November 1987. Auch Bayern-Manager Uli Hoeness war unter uns. Die Art und Weise, wie bei uns eine Nikolausfeier gestaltet wird, habe ihn sehr beeindruckt, sagte er in seiner Begrüßungsrede. Daß dies keine leeren Worte waren, zeigte sich in der nächsten Vorstandssitzung von Bayern München, bei der Uli Hoeness von unserer Feier berichtete, wie tags darauf in „Bild“ sowie „tz“ zu lesen war.

Zum 5-jährigen Vereinsjubiläum veranstalteten wir unser 1. Fußballpokalturnier für Fan-Clubs. Es fand am 09. Juli 1988 statt. Sportlich zeigten wir uns als schlechte Gastgeber, indem wir das Turnier selbst gewannen, durch einen 4 : 2 – Sieg im Endspiel über den 60er Fan-Club „Löwenkralle Baar“. Dritter wurden die Bayern-Fans als Karlskron, letzter der Bayern-Fan-Club Donauwörth.

Zu unserer Nikolausfeier am 10. Dezember 1988 kam Bayernstar Klaus Augenthaler, um mit uns zu feiern. Der Gemeindesaal war proppenvoll, Radio IN und „DK“ waren anwesend, als „Auge“ über das „Wunder von Mailand“, den Sieg im Europapokalviertelfinale mit 3 : 1 bei Inter Mailand, gerade vor drei Tagen errungen, berichtete.

Auch ein Jahr später, am 02. Dezember 1989 war Besuch aus München angesagt. Zu unserer Nikolausfeier im Baarer Sportheim kamen Olaf Thon und Nachwuchsspieler Thomas Kastenmaier, heute ein Star bei Borussia Mönchengladbach. Erst gegen drei Uhr früh verabschiedeten sich unsere Ehrengäste, es muß ihnen also gut gefallen haben bei uns.

Sein 2. Fußballpokalturnier veranstaltete der Bayern-Fan-Club Baar am 21. Juli 1990. Sieger des Turniers wurde Löwenkralle Baar, gefolgt von den Bayern-Fan-Clubs aus Baar, Wettenhausen, Heideck, Karlskron und Hilter (Ostwestfalen).

Ein weiterer Höhepunkt im Vereinsjahr 1990 war die Nikolausfeier am 01. Dezember. Diesmal war Uli Hoeness mit seiner Ehefrau Susi zu Gast. Vereinsmitglied Pfarrer Roman Chromik beeindruckte unseren Gast bei seiner Weihnachtsansprache so sehr, daß der Bayern-Manager den Besuch der gesamten Bayern-Mannschaft incl. Freundschaftsspiel in Baar versprach, allerdings unter der Voraussetzung, der Bayern-Fan-Club kommt am 09. Dezember mit 200 Mann zum Rußland-Benefiz-Spiel FC Bayern gegen die UdSSR.

Am 09. Dezember löste der Bayern-Fan-Club Baar seinen Teil der Abmachung mit dem Bayern-Manager ein. 200 Fans fuhren mit 3 Bussen nach München zum Benefizspiel bei klirrender Kälte und sorgten damit dafür, daß die Mannschaft des FC Bayern München nach Baar kommt.

Nachdem wir außerdem die 11. Deutsche Meisterschaft für 1989 sowie die 12. Meisterschaft für 1990 unseres FC Bayern feiern durften, freuten wir uns auf das absolute Großereignis in unserer Vereinsgeschichte, das Spiel der Bayern-Stars bei uns in Baar.

Gründungsurkunde

Am 30. Mai 1992 war es dann soweit. Die erfolgreichste deutsche Vereinsmannschaft, der FC Bayern München, traf in Baar ein. Bei strahlendem Sonnenschein kamen 1800 Zuschauer auf den Baarer Sportplatz. Der FC Bayern spielte in der 1. Halbzeit gegen eine Donau/Ilm Auswahl, in der 2. Halbzeit durften die Spieler unseres Fan-Clubs gegen ihre Vorbilder antreten. Das Spiel endete 10 : 1 für die Profis aus der Landeshauptstadt, Halbzeitstand war 3 : 1. Stars zum Anfassen, so hatten sie versprochen, wollten sie sein, die Bayern-Spieler. So war es auch, jeder Fan kam zu seinem Autogramm, Olaf Thon saß die gesamte 2. Halbzeit im Bayern-Bus um seinen jugendlichen Fans auf alle Fragen zu antworten. Die Torhüter Raimund Aumann und Sven Scheuer stellten sich in der Halbzeitpause abwechselnd in den Torkasten und jeder Zuschauer, der einen 10-Markschein übrig hatte, konnte versuchen, einem dieser Klassetorhüter einen Elfer reinzuhauen.

Der Erlös aus diesem Elfmeterschießen war ebenso wie die Eintrittsgelder zu diesem Spiel für „Aktion Sorgenkind“ bestimmt. So konnte ein paar Tage später einem Vertreter der „Aktion Sorgenkind“ ein Scheck in Höhe von DM 6.319,-- übergeben werden. Ortspfarrer Roman Chromik wurde aus den Erlösen des Brotzeitverkaufs aus diesem Spiel ein Scheck im Wert von DM 2.229,-- zur Renovierung der Baarer Kirche überreicht.

Damit fand ein Großereignis seinen würdigen Abschluß. Es ist sicher, daß das Gelingen dieser Veranstaltung ohne die tatkräftige Unterstützung unserer Mitglieder und zahlreicher Vereinsfreunde nicht möglich gewesen wäre.

Der nächste Höhepunkt in unserer Vereinsgeschichte folgte ein Jahr später. Am 03. und 04. Juli 1993 feierte der FC Bayern-Fan-Club Baar sein 10-jähriges Gründungsfest mit Fußball-Pokalturnier. Ein vollbesetztes Festzelt sorgte für beste Stimmung an beiden Tagen und unsere Mannschaft siegte auch noch beim Pokalturnier mit acht teilnehmenden Mannschaften vor dem 60er Fan-Club aus Ebenhausen. Das Highlight unseres Festabends war der Besuch von FC Bayern-Pressesprecher Markus Hörwick, der uns als Jubiläumsgeschenk das neue Bayerntrikot mit den Originalautogrammen aller Stars überreichte. Wie Öl lief es da allen Vereinsmitgliedern und Bayern-Fans hinunter, als Hörwick unseren Fan-Club in seiner Festrede als einen der „Vorzeige-Fan-Clubs“ des FC Bayern München bezeichnete.

1. Vorstand Erich Fischer zeichnete im Laufe des Abends Albert Radlmeier, Adi Blößl und Karlheinz Binder mit der silbernen Ehrennadel des Vereins für 10-jährige Mitarbeit im Vorstand des Vereins aus.

Eine Woche später nahm unsere Fußballmannschaft beim Pokalturnier der Löwenkralle Baar anläßlich deren 10-jährigen Bestehens teil und belegte zum Verdruß vieler Löwen-Fans abermals den 1. Platz.

Im Rahmen der Nikolausfeier am 04. Dezember 1993 wurde auch Thomas Reiner für seine 10-jährige erfolgreiche Tätigkeit als 1. Vorstand mit der silbernen Ehrennadel ausgezeichnet und zum 2. Ehrenmitglied nach Jean-Marie Pfaff ernannt.

Am 14. Mai 1994 feierte unser Verein den 14. Deutschen Meistertitel des FC Bayern mit einem Festabend.

Markus Hörwick machte dann am 23. Juli sein Versprechen wahr, das er beim 10-Jährigen uns gegeben hatte: Holt der FC Bayern in der nächsten Saison wieder den Meistertitel, dann komme ich mit der „Salatschüssel“ nach Baar. Jeder Fußballfan hatte dann auch die Gelegenheit, sich mit der Meisterschale in Händen fotografieren zu lassen.

Der 30. Juli 1994 bleibt unseren Fußballern wohl immer in besonderer Erinnerung. Ein Pokalturnier zugunsten krebskranker Kinder wurde in Münster am Lech aufgezogen, 16 Mannschaften nahmen daran teil. Unsere Mannschaft, wieder vorzüglich eingestellt von Trainer Albert Radlmeier, schaffte die Sensation und holte den niemals erwarteten Turniersieg.

Am 27. August des gleichen Jahres stand unseren Vereinsvorsitzenden Erich Fischer und Gerhard Heinrich eine besondere Ehre ins Haus. Der bayerische Ministerpräsident Edmund Stoiber lud u.a. sämtliche Vorstände der Fan-Clubs des FC Bayern München zu einer Meisterschaftsfeier in die Staatskanzlei nach München ein. Für unsere beiden Vereinsvertreter bestimmt ein besonderes Erlebnis.

Seinen ersten Fernsehauftritt hatte unser Fan-Club am 04. März 1996. Unser Freund, Pressesprecher Markus Hörwick meldete uns für die Nachbetrachtung des Derbies gegen 1860 München, das von den Bayern mit 4:2 gewonnen worden war, beim Privatsender TV München.

Am 1. Mai rollte der Bayern-Fan-Bus wieder mal Richtung München. Unsere Bayern standen im UEFA-Cup-Finale gegen Girondins Bordeaux. Sie siegten mit 2:0 im Hinspiel und gewannen auch das Rückspiel mit 3:1.

Der erste UEFA-Pokalsieg war damit perfekt. Der fehlte auch noch in unserer Sammlung.

Das hieß natürlich für Markus Hörwick: Pokal ins Auto einpacken und auf nach Baar. So traf er am 19.Oktober mit dem UEFA-Pokal im Baarer Sportheim ein und wieder wurden auf dieser Feier von unseren Fans ganze Fotoserien geschossen.

Auch 1997 ließ der FC Bayern seine Fans nicht im Stich und holte die 15. Deutsche Meisterschaft, die wir am 07. Juni auf der Terrasse des Baarer Sportheimes gebührend feierten.

Der nächste große Bayernerfolg stellte sich dann 1998 mit dem Gewinn des DFB-Pokals am 16. Mai ein.

1999 war ebenfalls ein tolles Jahr für den FC Bayern und uns, denn die 16. Meisterschaft wurde eingefahren. Ein Riesenerfolg dazu das Erreichen des Champions-League-Finales in Barcelona gegen Manchester United, das unsere Bayern leider noch in der Nachspielzeit verloren. Viele unserer Mitglieder waren in dieser herrlichen Fussballarena Zeugen des Geschehens und werden diese einmalige Atmosphäre wohl nie vergessen. „Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin“, war für den Fan-Club dann angesagt, wie schon in Barcelona gab es aber im DFB-Pokalfinale eine etwas unglückliche Niederlage gegen Werder Bremen, diesmal im Elfmeterschiessen.

Abschließend bleibt noch festzustellen, daß ohne unsere Mitglieder auch die hier nicht eigens erwähnten zahlreichen Veranstaltungen wie unsere Frühlings- und Sommerfeste, unser Vereinskegeln, Teilnahme an Faschings- und Festzügen, Ferienpaßaktion des Landkreises sowie Aktion „Saubere Landschaft“ unserer Gemeinde, Maibaumaufstellen und Teilnahme an Pokalturnieren anderer Vereine oder Fan-Clubs nicht möglich wären.

Unser Mitglieder stand ist derzeit bei 151 (149 zahlende, 2 Ehrenmitglieder) angelangt.